Suchergebnis für [ mkii ] – 375 Treffer

Die Stützen der Gesellschaft

Die Stützen der Gesellschaft

Zur Ankündigung der kommenden Ausstellung in der vhs-photogalerie Stuttgart hat Josh von Staudach drei seiner 360-Grad Panoramen von Baustellen auf ähnliche Weise bearbeitet wie die Exponate.

Die Stützen der Gesellschaft

Die Stützen der Gesellschaft

Eine Vorschau auf alle Exponate gibts im PDF-Katalog. Aber wie immer geht nichts über die Originale, die in der Ausstellung an der Wand hängen. Also hingehen!

Die Stützen der Gesellschaft

Die Stützen der Gesellschaft

Eröffnung am 27.11.2014 um 19:30 Uhr in der vhs-photogalerie am Treffpunkt Rotebühl. Alle Details zur Ausstellung in der PDF-Einladungskarte oder in der Facebook-Veranstaltung.

Der letzte Abend

Der letzte Abend

Die Zwischennutzung durch die Macher der Wagenhallen findet an diesem Wochenende ein Ende. Doch vielleicht wird auch ins Stadtmuseum ab 2016 hier Gastronomie einziehen, zu wünschen wär’s.

Vor dem Wilhelmspalais

Vor dem Wilhelmspalais

Der letzte Abend im Wilhelmspalais beginnt. Unter dieser Bambus-Installation bekommt man einen guten Eindruck von der Stimmung auf dem Vorplatz der ehemaligen Stadtbücherei. Ab nächster Woche wird umgebaut.

48 Stunden Willys Kunstshow

48 Stunden Willys Kunstshow

Die letzte Ausstellung in den großzügigen Räumen der ehemaligen Stadtbibliothek.

Ausstellung von Florian Tiedje

Ausstellung von Florian Tiedje

Der Fotograf Florian Tiedje zeigte im Treppenhaus des Wilhelmspalais seine Arbeit »Im Spiel als Wahl«.

Zeitloser 60er-Jahre Stil

Zeitloser 60er-Jahre Stil

Nachdem es im Zweiten Weltkrieg bis auf die Grundmauern zerstört wurde, hat der Architekt Wilhelm Tiedje von 1961 bis 1965 das Wilhelmspalais im modernen Stil wieder aufgebaut. Seien wir gespannt, was nach dem Umbau zum Stadtmuseum davon übrig bleibt.

Im Becken des Killesberg-Freibads

Im Becken des Killesberg-Freibads

Zwei Tage nach Saisonende ist das Wasser abgelassen. Im 4 Meter tiefen Beckenbereich steht man hier genau 9 Meter unter dem markanten Sprungturm. Die Fliesen werden bei Wiedereröffnung 2014 nicht mehr zu sehen sein, sie weichen einer Edelstahlauskleidung.

Viel Luft um Nichts

Viel Luft um Nichts

Man kann sich gut vorstellen, wieviel Verkleidung der Beton noch braucht, bis hier ein ansehnliches Konsum-Atrium entsteht.